Qualitätskontrolle von Metallgussteilen leicht gemacht mit dem FreeScan UE

Dezember 27, 2021

Share on facebook
Share on twitter

Ausführliche Prüfberichte von komplexen Metallgussteilen mit Laser-3D-Messtechnik

Eine hochpräzise und zuverlässige Teileprüfung ist für die Produktqualität und -zuverlässigkeit in der Industrie und im verarbeitenden Gewerbe entscheidend. Im Rahmen der Digitalisierung hat sich die messtechnische 3D-Scantechnologie als ein hervorragendes Werkzeug erwiesen, das die Arbeitsabläufe erleichtert und sie gleichzeitig erheblich verkürzt. Während 3D-Scanner für die Messtechnik zunehmend bezahlbar werden und die Ergebnisqualität zunimmt, schließt sich die Lücke zwischen 3D-Scannen und anderen Messtechnologien.

Obwohl leistungsstarke und hochwertige professionelle 3D-Scanner zunehmend zugänglicher werden, ist die Lernkurve der Geräte in der Regel steil. Die Software ist kompliziert zu bedienen und die effektive Erfassungsbewegung des Scanners eine Aufgabe, an die sich der Anwender erst gewöhnen muss. Der folgende reale Kundenfall zur Prüfung von Metallgussteilen zeigt, wie industrielle Teile präzise geprüft werden können.

This image has an empty alt attribute; its file name is 9-1.jpg
Abbildung 1: Prüfbericht

Dieser Prüfbericht enthält viele Informationen zu jeder Ecke und in jedem Winkel. Ein so komplexes Bauteil erfordert natürlich eine detaillierte Ausgabe von Informationen, um die Stabilität und Sicherheit des Produkts gewährleisten zu können. Wie wird ein so ausführlicher Bericht erstellt? Hier erklären wir den Ablauf einer schnellen, effizienten und stressfreien Gussteilprüfung.

Hochwertige Gussteile für anspruchsvolle Anwendungen

Wenn eine Gussteilcharge das Werk verlässt, wird von Kundenseite vor der Weiterverarbeitung oft ein ausführlicher Prüfbericht verlangt.

This image has an empty alt attribute; its file name is 1-1.jpg
Abbildung 2: Gussteile in der Fabrik

In diesem speziellen Fall hat das betreffende Produkt einige sehr komplexe Eigenschaften. Das Gussteil ist unregelmäßig geformt und weist mehrere gekrümmte Oberflächen auf. Dies stellt eine Herausforderung für die manuelle Messung dar. Die Hürden für den Einsatz eines KMG zur Messung sind in diesem Fall das große Arbeitsvolumen und die Gefahr der Beschädigung des Geräts, die bei einem KMG leicht auftreten kann. Vor allem muss auch der innere Hohlraum des Gussteils genau vermessen werden.

Unter Berücksichtigung aller Faktoren war die Verwendung eines kontaktlosen, hochpräzisen 3D-Scanners zur Prüfung des Gussteils die ideale Lösung.

3D-Scannen und Prüfung für die Qualitätssicherung von Gussteilen

3D-Datenerfassung des Gussteils

This image has an empty alt attribute; its file name is 2-1.jpg
Abbildung 2: 3D-Datenerfassung des Gusskörpers
This image has an empty alt attribute; its file name is 6-1.jpg
Abbildung 3: Scandaten des Gussteils, die von FreeScan UE erfasst wurden

Im ersten Schritt wurde der gesamte Gusskörper gescannt, um die äußere Form des Teils zu erfassen. Da der Guss schwer und unbeweglich war, war das geringe Gewicht des FreeScan UE von nur 750 g von großem Vorteil, da der Bediener ihn flexibel um das Teil herumbewegen und dieses aus verschiedenen Winkeln scannen konnte, um die vollständigen 3D-Daten zu erhalten.

Scannen des inneren Hohlraums

This image has an empty alt attribute; its file name is 3-1.jpg
Abbildung 4: Schneiden der Gussteile
This image has an empty alt attribute; its file name is 4-1.jpg
Abbildung 5: Hohlraum-Scandaten

Um den Hohlraum des Gussteils zu prüfen, muss es aufgeschnitten und zerlegt werden, um die Daten der inneren Struktur des Teils zu erfassen. Da die Software eine nahtlose Verbindung aller Teile ermöglicht, lassen sich vollständige und fehlerfreie Daten gewinnen.

Anmerkung:

Eisengussteile können aufgrund von Temperaturschwankungen während des Formprozesses schrumpfen. Vor allem im Hohlraum kann eine schlechte Prüfung zu einer ungleichmäßigen Wandstärke führen und die Produktleistung beeinträchtigen. Diese unvorhersehbare Variable lässt sich durch eine regelmäßige Prüfung der Hohlräume mit einem 3D-Scanner wirksam vermeiden.

Gusskontrolle

Die gewonnenen Daten werden zur Prüfung in Geomagic Control X importiert. Die Verwendung einer Prüfsoftware in direkter Verbindung mit dem FreeScan UE ermöglicht die direkte Ausgabe einer Reihe von erforderlichen Berichten, in diesem Fall die Berichte zur Bearbeitungstoleranz, das Erscheinungsbild und den Hohlraum sowie den Messbericht. Insgesamt wurden 46 Punkte gemessen und ausführliche Ergebnisse erhalten.

This image has an empty alt attribute; its file name is 7-1.jpg
Abbildung 6: Prüfbericht
This image has an empty alt attribute; its file name is 8-1.jpg
Abbildung 7: Prüfbericht

Kontaktfreie, hochpräzise und effiziente Messwerkzeuge sind der Schlüssel zu detaillierten und genauen Prüfergebnissen. FreeScan UE lässt sich flexibel in verschiedenen Anwendungsszenarien einsetzen. Das Arbeiten mit dem FreeScan UE erlaubt großformatige Scans und schnellen Zugriff auf vollständige, qualitativ hochwertige 3D-Daten von Gussteilen, was die Erstellung detaillierter Prüfberichte stark unterstützt.

SHINING 3D hat den FreeScan UE entwickelt, mit dem hochpräzise 3D-Scandaten für Reverse Engineering und Qualitätskontrolle für Unternehmen und Privatpersonen in Industrie und Produktion leicht zu bedienen sind. Wenden Sie sich noch heute unter sales@shining3d.com an uns, um zu erfahren, wie der FreeScan UE mit seiner hohen Genauigkeit und seinem geringen Gewicht Ihre Anwendung erfolgreich auf ein neues Level heben kann. Möchten Sie mehr über das 3D-Scannen erfahren und wie unsere Produkte im Formenbau zum Einsatz kommen? Lesen Sie hier in einer unserer letzten Ausgaben des Metrology Monday.


help

Ein Angebot bekommen
Vielen Dank für Ihr Interesse an SHINING3D! Bitte füllen Sie das folgende Formular aus. Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

submit...