Aufgerüstet für den Notfall mit dem EinScan HX

Oktober 8, 2021

Share on facebook
Share on twitter

System Strobel ist ein Nutzfahrzeughersteller, der sich auf Kranken- und Notarztwagen, sowie andere Notfall- und Rettungsfahrzeuge spezialisiert hat. Strobel’s Hauptprodukte sind gebräuchliche Kofferaufbauten, umgebaute Transporter und Limousinen, aber auch andere hoch spezialisierte Nutzfahrzeuge. Jedes Fahrzeug, abgesehen von der Motorisierung und dem Antriebsstrang, aber einschließlich der Inneneinrichtung, wird hausintern entworfen und in Handarbeit gefertigt. System Strobel exportiert seine Produkte weltweit an Rettungsdienste, Hilfsorganisationen, Feuerwachen und Polizeidienststellen.

Das Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass bei fast allen Produktionsschritten auf traditionelle Handarbeit gesetzt wird. Obwohl die Tradition gewahrt wird, sind Innovation und Digitalisierung die maßgebenden Säulen der Firmenphilosophie. So hat die Konstruktionsabteilung kürzlich auf einen EinScan HX aufgerüstet, mit dem der Design- und Konstruktionsprozess optimiert wird, da jedes Fahrzeug ein Unikat ist und auf die speziellen Bedürfnisse jedes Kunden angepasst wird.

Aufrüstung eines Audi A6 als Notfall-Einsatzfahrzeug

Audi A6 Limousine in der Produktionslinie von System Strobel
Bild 1: Audi A6 Limousine in der Produktionslinie von System Strobel

Exemplarisch stellen wir einen Teil des Kofferraum-Umbaus dieses brandneuen Audi A6 vor. Dieser Wagen wird nach seiner Fertigstellung als Notarzteinsatzfahrzeug dienen. NEF’s werden in Verbindung mit einem Rettungswagen zu Notfällen entsandt, wo eine akute, lebensbedrohliche Verletzung eines Patienten vorliegt. In erster Linie ist es ein Transportfahrzeug für den Arzt, aber es beherbergt auch eine beträchtliche Menge an spezieller Ausrüstung. Diese muss sicher aufbewahrt sein, aber gelichzeitig auch einfach und intuitiv zugänglich sein. Im Kofferraum wird daher auf ein Schubladen- und Schienen basiertes Aufbewahrungssystem aus Edelstahl gesetzt. Die Schwerlast-Schubladen sollen den Platz optimal ausnutzen und trotz intensivem Arbeitsumfeld besonders langlebig sein.

EinScan HX: der Game Changer

In der Vergangenheit musste ein Arbeiter den gesamten Kofferraum von Hand mit mehreren Messwerkzeugen vermessen, um ihn dann vor der Konstruktion des Aufbaus digital nachzubauen. Ein zeitaufwändiger, arbeitsintensiver und fehleranfälliger Arbeitsprozess. 

Der EinScan HX hat sich für System Strobel zu einem echten „Game Changer“ entwickelt, da der hybride 3D-Scanner die Messgenauigkeit enorm erhöht und den Zeitaufwand für die Erfassung und Dokumentation aller relevanten Merkmale des Kofferraums reduziert. Werfen wir einen Blick darauf, wie die Aufrüstung des Kofferraums mit dem EinScan HX funktioniert.

EinScan HX
Bild 2: EinScan HX – Digitale Aufwertung des Arbeitsablaufs von System Strobel entlang der Produktionslinie


Der 3D-Scan-Prozess findet direkt neben der Produktionslinie statt. 3D-Scanner und Notebook sind bequem auf einem Rollwagen untergebracht. Der Kofferinnenraum wird an für den Scan relevanten Bereichen mit Marker-Punkten beklebt. Für maximale Präzision und wegen der sehr dunklen Oberfläche wird mit dem Laser gescannt. Die Auflösung wird auf 0,05 mm eingestellt. Anpassungen wie z. B. die Helligkeit werden während des 3D-Scans im laufenden Betrieb vorgenommen. Durch den Scanvorgang entfällt nicht nur die Rekonstruktion, sondern es wird auch ein Modell für alle späteren Messarbeiten erstellt. Nach dem 3D-Scan werden die Daten vor Ort ausgewertet und exportiert. Die Punktwolke wird mit Geomagic Essentials nachbearbeitet und als STEP-Datei exportiert, um sie in die CAD-Software zu importieren.

Kofferraum-Scan HX
Bild 3: Scannen des Kofferraums des Audi A6 mit dem EinScan HX im Laser-Scan-Modus
EinScan HX Kofferraum-Scan
Bild 4: Mit dem EinScan HX erfasst System Strobel einfach und effizient die gesamten Eigenschaften des Audi-Kofferraums in 3D
EinScan HX Scandaten
Bild 5: Scandaten des Kofferraums in der ExScan 3D-Scansoftware


Nachdem der komplette Kofferraum in 3D erfasst wurde, werden die Daten vor Ort ausgewertet und exportiert. Die Punktwolke wird mit Geomagic Essentials nachbearbeitet und als STEP-Datei exportiert. Diese kann dann in der CAD-Software weiter bearbeitet werden.

Punktwolke in Geomagic Essentials
Bild 6: Die Bearbeitung der Punktwolke wird in Geomagic Essentials neben der Produktionslinie durchgeführt


Zurück im Büro kann die 3D-Konstruktion sofort beginnen. Der Vorteil der Arbeit mit den Scandaten ist, dass z.B. ungewöhnlich geformte Verbindungselemente mit noch größerer Genauigkeit und in viel kürzerer Zeit hergestellt werden können.

This image has an empty alt attribute; its file name is System-Strobel-EinScan-Titel_edited.jpg
Bild 7: CAD-Konstruktion der Sonderanfertigung für den Kofferraum des Audi


Nach Fertigstellung der Entwürfe werden die Bauteile im Haus konstruiert und eingebaut.

Konstruktion im Kofferraum
Bild 8: Die endgültige Konstruktion nach dem Einbau in den Kofferraum


System Strobel entschied sich für den EinScan HX aufgrund seiner unübertroffenen Flexibilität und seines Preis-Leistungs-Verhältnisses. SHINING 3D kann durch sein Stuttgarter-Büro im Umfeld schnellen und zuverlässigen Support bieten. Mit dem EinScan HX hat System Strobel seine Arbeitsabläufe verbessert und digitalisiert und kann weiterhin dem Anspruch treu bleiben, qualitativ hochwertige, ergonomische, sichere und zuverlässige Fahrzeuge und Geräte herzustellen, die jeden Tag Leben retten.

help

Ein Angebot bekommen
Vielen Dank für Ihr Interesse an SHINING3D! Bitte füllen Sie das folgende Formular aus. Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

submit...